Nicht perfekt sein müssen

freudig-adventist-sein-10-40.jpg

Wir können immer wieder beobachten, wie sich die un-realistische Erwartung an nahezu fehlerfreie Mitmenschen breit macht. Die Ursache dafür sehe ich meist an der unrealistischen Meinung Einzelner, so perfekt wie möglich sein zu müssen. Wer unter diesem Druck steht, wird diesen Druck weitergeben an seine Mitmenschen und damit Beziehungen belasten oder ganz unmöglich machen.

Wie befreiend ist es, dass Gott Menschen annehmen möchte, so wie sie sind – wenn ich es zulassen kann.

Wer bei Gott nicht mehr perfekt sein muss, kann dies auch für sich selbst akzeptieren. Wer es für sich selbst akzeptiert, kann es auch anderen zugestehen.

Damit ist die Voraussetzung gegeben, Brüder und Schwestern zu haben und sich an ihnen zu erfreuen.

Dieser Beitrag wurde unter Spruch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nicht perfekt sein müssen

  1. Anonymous sagt:

    Danke für diesen Titel!!
    Der Perfektionismus scheint mir momentan das größte Problem zu sein. Übersteigende Anforderungen, fehlende Fähigkeit zur Priorisierung, letzendlich absolut lebensfremd. Es ist die Basis für Diffamierung gegenüber anderen und zur eigenen Scheinheiligkeit Dieses Thema sollte viel aktiver diskutiert werden.

Schreibe einen Kommentar